Generalversammlung 2021 !

Schützen-Vorsitzender einstimmig wiedergewählt

- Nach langer Zeit konnten sich die Mitglieder des Schützenvereins Gristede treffen -

Gristede – Mit einem halben Jahr Verspätung aufgrund der Corona–Pandemie hatte der Schützen- und Heimatverein Gristede jetzt zu seiner Generalversammlung geladen. Und bei der wurde Dieter Warntjen einstimmig zum ersten Vorsitzenden für weitere vier Jahre wiedergewählt. So war dann auch im Jahresbericht vom Präsidenten Dieter Warntjen Corona das beherrschende Thema. Er erinnerte an die letzten Aktivitäten des Vereins mit dem Wintervergnügen im Februar 2020 inklusiver der Königsproklamation. „Dann wurde es ruhig und die Corona–Pandemie nahm ihren Lauf“, so Warntjen. Es gab keine Schützenfeste und so gut wie alle Termine wurden abgesagt. Zwar konnte man zum Ende des Sommers noch ein kleines „Kaiserfest“ anstatt des eigentlichen Schützenfestes feiern und auch die Rundenwettkämpfe wurden gestartet, jedoch folgte dann der zweite Lockdown, der bis zum April 2021 andauerte.

Umbauarbeiten

Die Zeit wurde genutzt, um Umbauarbeiten für eine neue Umkleide sowie ein Büroraumzu erledigen. Zudem wurden die elektronischen Schießstände in der Schützenhalle gewartet und softwaremäßig auf den neuesten Stand gebracht, so der Verein in einer Pressemitteilung. Ob und wann Meisterschaften oder Rundenwettkämpfe wieder stattfinden werden können ist auch in 2021 noch unklar, schreiben die Gristeder Schützen. Trotz Corona hat der Verein jedoch eine stabile Kassenlage und auch die Mitgliederzahlen blieben beständig. Die Wahl eines stellvertretenden Jugendsportleiters blieb, wie auch schon im vergangenen Jahr, ohne Besetzung. Gerade im Bereich der Jugendarbeit hat es der Verein sehr schwierig, einen Nachfolger zu finden. Ehrungen gab es auch: Sven zur Brügge, Kai Bruns, Nina Brunßen und Stephan Finke wurden für ihre 25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Jeweils 40 Jahre im Verein sind Jens Gerdes, Dieter Warntjen und Thomas Watermann. 50 Jahre dabei ist Harry Finke; alle erhielten eine Urkunde sowie eine Ehrennadel. Desweiteren wurde Heinz Bruns einstimmig zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Sven zur Brügge erhielt nach zehnjähriger Tätigkeit als Schriftwart ein kleines Präsent.

Wieder Vereinsleben

In der nächsten Zeit soll im Verein, je nach Corona–Lage, wieder „Leben“ einkehren. So findet für die Schützendamen und Juniorinnen am Dienstag, 3., und für die Schützen und Junioren am Mittwoch, 4. August, das Kaiser- und Bedingungsschießen jeweils ab 19 Uhr statt. Zwar wird es leider auch in diesem Jahr kein großes Schützenfest mit Zelt in Gristede geben, aber der Verein hat stattdessen ein „kleines Schützenfest“ vom 27. bis 29. August für seine Mitglieder geplant. Im Vorfeld wird es dazu eine Schieß- und Knobelwoche vom 23. bis 26. August ab 19 Uhr für „Jedermann“ geben. Teilnehmen können Vereine, Betriebe, Familien, Straßengemeinschaften sowie sonstige Gruppen die sich zusammenfinden. Anmeldung bei Ute Warntjen unter Tel: 0 44 03/8 12 84

Quelle: NWZ vom 02.August 2021

GV 2021

Bei der Generalversammlung der Gristeder Schützen wurden einige Mitglieder geehrt:
Kai Bruns (25 Jahre), Jens Gerdes (40 Jahre), Präsident Dieter Warntjen (40 Jahre),
Sven zur Brügge (25 Jahre), Harry Finke (50 Jahre), Andreas Dannemann (2. Vorsitzender)
überbrachte die Glückwünsche. Nicht dabei auf dem Bild sind Nina Brunßen
und Stephan Finke (beide 25 Jahre) sowie Thomas Watermann (40 Jahre).

(Bild aus der NWZ vom 02. August 2021)